Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 21-1851  

 
 
Betreff: Sanierung und Erweiterung des Stegs der Ruder-Gesellschaft HANSA e.V.
Gemeinsamer Antrag von GRÜNE- und SPD-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:gemeinsamer Antrag
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
10.12.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung Bitte beachten Sie: Aufgrund der derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus sind ausschließlich Vertreter der Presse als Zuhörer zugelassen!!      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Mit ungefähr 600 Mitgliedern sitzt die Ruder-Gesellschaft HANSA e.V. an der Schönen Aussicht auf der Uhlenhorst. Durch die vielen Kooperationen mit umliegenden Schulen bringt der Verein jährlich circa 60 Kindern das Rudern bei. Als erster Ruderverein an der Alster, bei dem Frauen rudern durften, veranstaltet HANSA seit 10 Jahren die Regatta Rudern gegen Krebs und bietet ein ganzjähriges Training für Patientinnen an. Darüber hinaus hat der Verein in Kooperation mit der Flüchtlingshilfe in der Vergangenheit für geflüchtete Kinder Rudertrainings angeboten. Für März 2021 plant die Ruder-Gesellschaft HANSA gemeinsam mit anderen Hamburger Wassersportvereinen die Alsterklimakonferenz für mehr Nachhaltigkeit im Wassersport.

Aktuell hat der Ruderverein einen Feststeg, dessen Pfähle zum Teil über 65 Jahre alt und marode sind. Die letzte Sanierung ist über 20 Jahre her. Durch unterschiedliche Wasserstände ist Sauerstoff an die Pfähle gelangt, so dass sie teilweise morsch geworden sind. Dies führt dazu, dass der Steg wackelt. Er ist teilweise löchrig und unfallträchtig. Er stellt immer mehr eine Gefahr für die Ruder*innen dar, die den Steg alltäglich nutzen.

Um allen Menschen Zugang zum Steg und zum Rudersport zu ermöglichen, möchte der Verein den Stegzugang barrierefrei ausbauen. Es soll ein Zugang für Rollstuhlfahrer*innen von der Parkseite her errichtet werden. Es wird darüber hinaus eine Kombination von Fest- und Schwimmsteg geplant. Der Bereich, der an das Bootshaus anschließt, bleibt fest. Der Bereich, an dem die Boote an- und ablegen, soll schwimmen. Damit können die unterschiedlichen Wasserstände ausgeglichen werden und die Ruderboote liegen gerade am Steg, was besonders für Menschen im Alter und mit körperlichen Einschränkungen wichtig ist.

Für die geplanten Maßnahmen wurde bereits eine wasserrechtliche Genehmigung eingeholt. Für das gesamte Projekt liegen die Kosten bei 750.000 Euro (s. Anlage). Um die Maßnahme zu finanzieren, stellt der Senat 300.000 Euro zur Verfügung. Durch ein Darlehen und einen Zuschuss des Hamburger Sportbundes sowie selbst generierte Spenden fehlen dem Verein nun noch 100.000 Euro für die Realisierung des Vorhabens.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Für die Sanierung und Erweiterung des Stegs der Rudergesellschaft HANSA e.V. auf der Uhlenhorst stellt die Bezirksversammlung 100.000 Euro aus bezirklichen Mitteln zur Verfügung.

 

r die SPD-Fraktion r die GRÜNE-Fraktion 

Angelika Bester Timo Kranz 

Lena Otto Oliver Camp

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Antrag (nichtöffentlich)