Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 21-1166  

 
 
Betreff: Rückbau asphaltierte Zuwegung zum Alsterwanderweg /ggü. Schluchtweg
Eingabe einer Bürgerin
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.30-04/0004
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
18.06.2020 
Sitzung der Bezirksversammlung - Bitte beachten Sie den geänderten Sitzungsort! Zudem sind wegen der derzeitigen Vorsichtsmaßnahmen im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus sind ausschließlich Vertreter der Presse als Zuhörer zugelassen!! (offen)   
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Das Bezirksamt informiert über die Eingabe einer Bürgerin:

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

hiermit möchte ich meinen Unmut über den Beschluss der Bezirksversammlung kund tun die Zuwegung zum Alsterwanderweg Wellingsbütteler Landstraße - Haushöhe 167 zurückzubauen.

 

Wie kann es sein, dass so eine Entscheidung ohne jede Form der Bürgerbeteiligung getroffen wird?

Zumal Sie, lt. Ihren Antworten auf die Kleine Anfrage Nr. 21-1095 von Frau Lütjens, keinerlei Angaben zu Nutzung, Kosten und der Anzahl und Ursachen von Unfällen auf dem Weg machen können.

 

Ich kann auch nicht erkennen, dass sich die Befürworter der Schließung wirklich mit den Gegebenheiten vor Ort auseinander gesetzt hätten. Da sowohl der neu geplante als auch der angesprochene Zugang an der gleichen Stelle endet, ist dies eine Frage von 80 Metern gegen 350 Metern (schon mal ein Kanu, Kajak oder ein SUP getragen?).

 

 

Auch die einzige sicherer Möglichkeit zur Überquerung der Wellingsbütteler Landstraße durch die am Schluchtweg liegende Fußngerampel scheint bei dieser Entscheidung nicht berücksichtigt worden sein.

 

Diesen Weg ist seit Jahrzehnten für die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule sowie für alle Bewohnern und Besucher von Klein-Borstel eine wichtige Abkürzung zum und durch das Alstertal. Die Entscheidung zur Schließung stößt hier bei viele Menschen auf Unverständnis.

 

Dieser Beschluss ohne Einbeziehung und Befragung der betroffenen Bürger, die sich vor Ort auskennen und diesen Weg täglich nutzten, ist ein Schlag ins Gesicht aller Rot-Grün-Wähler.

 

Mit freundlichen Grüße“

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

 

 

Michael Werner-Boelz

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Keine