Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 21-0620  

 
 
Betreff: Bebauungsplan Langenhorn 22
hier: Weitere Maßnahmen zur Waldumwandlung aufgrund von Klimaeinflüssen
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
02.12.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Waldumwandlung (Anlage Lageplan)  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

In der Sitzung des Regionalausschusses am 17. November 2014 wurden vom Fachbereich Stadtgrün die Maßnahmen vorgestellt, die entsprechend den Festlegungen des Bebauungsplans Langenhorn 22 zur Errichtung der öffentlichen Grünflächen auf dem Gelände des

ehemalgien AK Ochsenzoll notwendig sind.

Diese umfassten die Herstellung der Verkehrssicherheit, Anlage eines Rundweges und die Herstellung der Ausgleichsflächen.

Dabei war es vorgesehen, den Nadelwald im Nordwesten durch einen sukzessiven Umbau zu einem naturnahen Wald zu entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen wurden die Nadelholzbestände im Herbst 2015 mit Buchen unterpflanzt, um bereits frühzeitig eine 2. Baumschicht

aufzubauen. Die Buchen sollten sukzessive die Fichten ersetzen, sodass durchgängig vor Ort ein Waldcharakter erhalten bleibt.

 

Es zeigt sich aber, dass durch die Trockenheit der beiden letzten Jahre und den dadurch verstärkten Borkenkäferbefall die Fichten schneller entnommen werden müssen, als es bisher die Absicht des Fachbereiches Stadtgrün war. Der gesamte Fichtenbestand weist einen schütteren Kronenbestand auf. Zudem sind in diesem Sommer in den Beständen einzelne Fichtengruppen abgestorben, sodass bereits in der Fallsaison 2019/ 20 Eingriffe erforderlich sind, um die

Verkehrssicherheit weiterhin zu gewährleisten.

 

 

 

 

 

Um bereits vorhandenen Laubbäumen den Raum zur Entwicklung zu geben, ist zudem die

Entnahme von einzelnen, teilweise noch nicht geschädigten Fichten vorgesehen. Der Fachbereich Stadtgrün möchte hiermit einen zügigeren Umbau zu einem naturnahen Wald vorantreiben, da derzeit nicht absehbar ist, wieviel Zeit noch verbleibt, bis die Fichten vollständig

entnommen werden müssen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Petitum/Beschluss:

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

 

Ralf Staack

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Lageplan 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Waldumwandlung (Anlage Lageplan) (446 KB)