Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 21-0330  

 
 
Betreff: U5: UKE anbinden, Groß Borstel bei weiterer Trassenführung berücksichtigen
Antrag der FDP-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:123.30-04/0004
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
19.09.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung (offen)   
Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität
26.11.2019 
Sitzung des Ausschusses für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:
Derzeit wird der weitere Trassenverlauf der U5 ab der Haltestelle Gärtnerstraße geplant. Aus Sicht des Bezirks Hamburg-Nord ergibt sich somit die Chance, neben der Anbindung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) auch den hinsichtlich des ÖPNV immer noch massiv unterversorgten Stadteil Groß Borstel besser anzubinden. Hierfür kommt eine Teilung des Trassenverlaufs in Betracht. Neben einer Trassenführung in Richtung Altona könnte ein Abzweig über das UKE und Groß Borstel mit einer zusätzlichen Anbindung des Hamburg Airport Helmut Schmidt eine sinnvolle Ergänzung des Streckennetzes darstellen.


Petitum/Beschlussvorschlag:

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:

 

Die Bezirksversammlung fordert die zuständigen Behörden auf, bei der witeren Planung der Trassenführung der U5 eine Teilung der Trassenführung zu prüfen. Neben einem Trassenverlauf in Richtung Westen soll die Trassenführung eine Anbindung des UKE sicherstellen und eine Anbindung des Stadtteils Groß Borstel bis weiter zum Hamburg Airport Helmut Schmidt einplanen und im Flächennutzungsplan sichern.

 

Claus-Joachim Dickow

Ralf Lindenberg

Nele Bruns

Ricarda Nissen-Schütt

(FDP-Fraktion)


Anlagen:
 

keine