Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 21-0084  

 
 
Betreff: Fuhle 101 - Maßnahmen zur Radführung
Stellungnahme der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage vorsitzendes Mitglied
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
15.08.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung (offen)   
Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg
02.09.2019 
konstituierende Sitzung des Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg hat in seiner Sitzung am 25.02.2019 folgende Beschlussempfehlung verabschiedet.

 

„Der Ausschuss bittet einen Referenten der zuständigen Fachbehörde zur Vorstellungen der Maßnahmen der Radführung Fuhle 101 einzuladen“

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung.

 

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nimmt hierzu wie folgt Stellung:

 

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) ist mit der bauherrenbegleitenden Erschließungsplanung im Bereich der Fuhlsbüttler Straße 101 beauftragt. Inhalt dieser bauherrenbegleitenden Planung ist es, die Wiederherstellung der angrenzenden Nebenflächen zu gewährleisten. Hierzu wird der Radweg wie im Bestand, lediglich mit anderen Materialien, wieder hergestellt. Sollte der Bezirk Hamburg-Nord eine komplette Überplanung der Radverkehrsanlagen in diesem Abschnitt wünschen, müsste dieser Planungsbedarf an die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) gemeldet werden. Im Hinblick auf den in ganz Hamburg bestehenden Sanierungsbedarf im gesamten Verkehrsnetz und vor dem Hintergrund der bereits laufenden Verkehrsplanungen bzw. laufenden Baumaßnahmen im Hamburger Stadtgebiet, kann eine Erweiterung des Planungsauftrages mit dem Ziel der kurzfristigen Überplanung des genannten Abschnittes nicht realisiert werden.

 

Vor diesem Hintergrund wird von der Entsendung einer Referentin bzw. eines Referenten abgesehen.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Sina Imhof

 


Anlage/n:

Keine