Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-6944  

 
 
Betreff: Lärmbelastung am Eulenkamp - Einladung eines Referenten/einer Referentin zum Thema Denkmalschutz im Zusammenhang mit Lärmschutz
Stellungnahme der Kulturbehörde
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage vorsitzendes Mitglied
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:D4 - Dezernat Wirtschaft Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
20.06.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung (konstituierende Sitzung)      
Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg
02.09.2019    Sitzung des Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg hat sich in seiner Sitzung am 01.04.2019 mit dem o.g. Thema befasst und einstimmig die nachfolgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

„Die Vorsitzende der Bezirksversammlung  wird aufgefordert, sich beim Denkmalschutzamt dafür einzusetzen, dass eine Referentin/ein Referent über den Denkmalschutz im Zusammenhang  mit Lärmschutz, insbesondere am Beispiel des Eulenkamps und seiner historischen Markierungen, im Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg referiert und Fragen des Ausschusses beantwortet.“

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

 

Die Kulturbehörde nimmt hierzu wie folgt Stellung:

 

Da die genannte Straßenpflasterung im Eulenkamp nicht denkmalgeschützt ist (es sind lediglich einige Grenzsteine geschützt) sieht die Behörde für Kultur und Medien von der Entsendung einer/eines Referentin/Referenten ab.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Dagmar Wiedemann

 


Anlage/n:

Keine