Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-6800  

 
 
Betreff: Gehwegparken in der Brabandstraße zwischen Hindenburgstraße und Sengelmannstraße
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service Beteiligt:D1 - Dezernat Steuerung und Service
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
15.04.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Aufgrund der großen Erweiterung des Zubaus von 38 Wohnungen in o.a. Abschnitt der Brabandstraße wird sich der Parkdruck auf der 600 Meter langen Strecke weiterhin verschärfen. Der Gehweg auf der Südostseite, den man als Teil des Alsterwanderweges auf der Westseite der Alster bezeichnen kann, ist in einem zum Teil sehr schlechten Zustand. Zudem ist zu

bestimmten Zeiten, beispielsweise in den Sommermonaten aufgrund des Heckenwuchses im öffentlichen Raum, für Fußgänger mit Kinderwagen oder Mobilitätshilfen wegen der mit allen Rädern auf dem Gehweg parkenden Autos dieser nicht passierbar. Zunehmend ist darüber

hinaus auch Dauerparken durch Flughafennutzer zu beobachten.

 

Nicht nur, dass der Gehweg auf der Südostseite, den man als Teil des Alsterwanderweges auf der Westseite der Alster bezeichnen kann, in einem zum Teil erbärmlichen Zustand, sondern zu bestimmten Zeiten (Heckenwuchs öffentlicher Raum) für Fußgänger mit Kinderwagen wegen der mit allen Rädern auf dem Gehweg parkenden Autos nicht passierbar ist. Zunehmend ist auch Dauerparken (Flughafen) zu beobachten.

 

Nach Fertigstellung der neuen Wohnhäuser und nach der geplanten Baumpflanzung als Ersatz der gefällten Götterbäume und der Wiederherstellung der Fußwege nach den Bodenarbeiten durch Hamburg Wasser müsste eine neue und straffere Regelung der Parkräume geschaffen werden.

 

Vor diesem Hintergrund sollte es unzulässig sein, dass Fahrzeuge mit vier Reifen auf dem Gehweg parken.

 


Petitum/Beschluss:

 

Das Bezirksamt und die zuständigen Behörden werden gebeten, zu prüfen und dem Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel zu berichten, mit welchen Maßnahmen die Parksituation in der Brabandstraße in geordnete Zustände zurkünfig überführt werden kann.

 

Denkbar wäre beispielsweise einen Hinweis "Parken halb auf Gehwegen (Ende) Verkehrsschild VZ 31557" auf beiden Straßenseiten zu installieren.

Parken halb auf Gehwegen (Ende) - Verkehrsschild VZ 315-57  auf beiden Straßenseiten

 

 

 

 

Ralf Lindenberg

FDP Gruppe Bezirksversammlung Nord

Mitglied im Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel

 


Anlage/n:

 

Keine