Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-6798  

 
 
Betreff: Fahrradabstellplätze am S-Bahnhof Rübenkamp
Stellungnahme der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage vorsitzendes Mitglied
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung
11.04.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg hat in seiner Sitzung am 25.02.2019 mit dem o.g. Thema beschäftigt und einstimmig die nachfolgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich dafür einzusetzen, dass auf der Ostseite der S-Bahnstation Rübenkamp (Südausgang) geeignete Flächen für Fahrradabstellmöglichkeiten identifiziert und diese errichtet werden.

Dabei soll der Bereich rechts und links des Verbindungswegs Rübenkamp-Fuhlsbüttler Straße mit geprüft werden.

 

Begründung:

Im Zuge des Baus des Pergolenviertels in Winterhude sollen auf der Westseite des S-Bahnhofs Rübenkamp neue Fahrradabstellplätze errichtet werden.

 

Auf der Ostseite der S-Bahnstation besteht jedoch am Südausgang ebenfalls Bedarf für das sichere Abstellen von Fahrrädern. Geeignet scheinen hier die Bereiche rechts und links des Fußwegs, der in Höhe der Ampel Rübenkamp Richtung Fuhlsbüttler Straße verläuft.

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

 

 

 

 

Der S-Bahnhof Rübenkamp ist im Bike+Ride-Entwicklungskonzept (siehe Drs. 20/14485) berücksichtigt. Dies vorausgeschickt, nimmt die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation auf der Grundlage von Auskünften der P+R Betriebsgesellschaft mbH (P+R) wie folgt Stellung:

 

 

Die Prüfaufträge des Regionalausschusses werden angenommen und im Rahmen der Planung der B+R-Anlagen für den S-Bahnhof Rübenkamp bearbeitet.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Dagmar Wiedemann

 


Anlage/n:

Keine