Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-6700  

 
 
Betreff: Verbesserte Ampelschaltung in der Barmbeker Straße für die Metrobuslinie 17
Antrag der Fraktion DIE LINKE
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:123.30-04/0004
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung -
21.03.2019 
Sitzung der Bezirksversammlung (offen)   
Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude
08.04.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Die neue Metrobuslinie 17 führt im Bereich Winterhude von der Semperstraße in die Barmbeker Straße und biegt dann links in die Jarrestraße ein.

Bei der Abbiegung in die Jarrestraße muss der Bus auf den entgegenkommenden Verkehr warten, der gleichzeitig „Grün“ hat. Das führt zu unnötigen Verzögerungen, wenn auch nur ein Fahrzeug vor dem Bus steht und ebenfalls abbiegen will. Im ungünstigsten Fall gibt es Verzögerungen bis zu 5 Minuten.

Das gilt umgekehrt auch beim Abbiegen von der Barmbeker Straße in die Semperstraße.


Petitum/Beschlussvorschlag:


Die Bezirksversammlung fordert den Bezirksamtsleiter auf, sich beim LSBG dafür einzusetzen, dass die Metrobuslinie 17 beim Linksabbiegen in die Semperstraße und in die Jarrestraße beschleunigt wird -  entweder durch eine eigene elektronische Signalanlage oder durch gesonderte Grünphasen für die Linksabbiegerspur.

 

DIE LINKE-Fraktion: Karin Haas, Melanie Mayer, Rachid Messaoudi, Angelika Traversin,  Herbert Schulz


Anlagen:
keine