Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-6399  

 
 
Betreff: Zu viel Lärm im Ratsmühlendamm?
Stellungnahme der Behörde für Umwelt und Energie
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage vorsitzendes Mitglied
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
28.01.2019 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Antrag CDU - Foto Rathsmühlendamm WSC PDF-Dokument

Sachverhalt:

 

Der Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel hat sich in seiner Sitzung am 15.10.2018 mit der o.g. Thematik auf der Grundlage eines Antrages der CDU-Fraktion befasst und einstimmig folgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

  1. Die zuständige Behörde wird aufgefordert, zu prüfen ob hier
    Altglascontainer mit einer „Schallisolierung“ aufgestellt werden können.
  2. Die zuständige Behörde möge sich dafür einsetzen, dass die Uhrzeiten der Entleerung der Altglasbehälter durch die Entsorgungsfahrzeuge, eingehalten werden.

Begründung:

Im Ratsmühlendamm zwischen der Einmündung Eschenweg und Olendörp stehen sechs Container Altpapier, vier Altglascontainer, ein Container für Elektrokleingeräte sowie ein Container Alttextilien.

Die Geräusche, die beim Einwurf von Altglas oder durch das Leeren der Sammelbehälter entstehen, können beträchtliche Lärmbelästigungen verursachen

Die Stadtreinigung Hamburg weist darauf hin, dass Altglas nur werktags zwischen 7 und 20 Uhr eingeworfen werden soll. Anwohner berichten, dass sich nicht an die Uhrzeiten gehalten wird. Gerade beim befüllen der vier Glascontainer nach 20 Uhr ist es sehr laut und störend. Ebenfalls wird berichtet, dass die Uhrzeiten der Entleerung der Altglasbehälter durch die Entsorgungsfahrzeuge, nicht eingehalten werden und vor 7 Uhr erfolgt.

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

Die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) nimmt unter Beteiligung der Stadtreinigung Hamburg (SRH) und dem beauftragten Entsorgungsunternehmen wie folgt Stellung:

 

Zu 1.:

Die aufgestellten Container sind bereits lärmgedämmt. Auch die Einwurfklappen sind von innen mit einer Gummimatte gedämmt. Die stärkste Lärmentwicklung entwickelt sich beim Einwerfen der Glasflaschen, wenn diese auf bereits eingeworfene Glasflaschen/Scherben fallen.

 

Zu 2.:

Die SRH hat die Firma Remondis noch einmal über die Leerungszeiten informiert. Die Entleerung der Container findet wöchentlich am Donnerstagnachmittag oder Freitag nach 07:00 Uhr statt. Die Nutzungszeiten für Altglascontainer – diese gelten auch für die Behälterleerung – sind werktags von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Dagmar Wiedemann

 


Anlage/n:

 

Foto    

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag CDU - Foto Rathsmühlendamm WSC (1451 KB) PDF-Dokument (1306 KB)