Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-5635  

 
 
Betreff: Antrag auf Projektmittel aus dem Sonderfonds Interkulturelle Projekte
Antragsteller/in: Kulturpunkt Dehnhaide e.V. Kulturpunkt im Basch
Projekt: Lasst uns die Feste feiern, wie sie fallen! Drei inklusive Feste für Barmbek-Süd
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:370.30-02
Federführend:Fachamt Sozialraummanagement   
Beratungsfolge:
Ausschuss Bildung, Kultur und Sport
17.04.2018 
Sitzung des Ausschusses Bildung, Kultur und Sport      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Antragssumme

 

5.300,00 €

Veranstaltungsdatum

 

Juli – Dezember 2018

Zuwendungshistorie (Projektmittel Stadtteilkultur)

 

Haushaltsjahr

Projektname

bewilligte Summe

2013

Poetry and Jam

370,00 €

2013

Baschkids

4.000,00 €

2013

WdG verschiedene Veranstaltungen

3.950,00 €

2014

Mädchen Rocken Barmbek

2.950,00 €

2014

Stadtpunkte im Kulturrevier

4.000,00 €

2015

Kulturrevier

4.700,00 €

2016

Miteinander musizieren

1.200,00 €

 

Der Kulturpunkt im Barmbek Basch möchte von Juli bis Dezember 2018 drei inklusive Feste zusammen mit Kulturrevier unter dem Motto „Lasst uns die Feste feiern, wie sie fallen“, veranstalten. Auf diesen Festen soll all das passieren, was ein gelungenes Fest ausmacht. Es lernen sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Schichten, Lebensformen und mit unterschiedlichen Formen der Einschränkung kennen.

Schon im Vorfeld werden Gruppen, Initiativen und Einzelne aus Barmbek-Süd mit der Gründung eines Festkomitees an den Planungen und Vorbereitungen beteiligt.

Die Feste sind inklusiv und offen für alle, die in Barmbeks Süden leben, ob alteingesessen, zugezogen oder als Gäste.

Geplant ist ein Dinner der Kulturen im Friedrichsberger Park. Am vorletzten Schultag werden die Sommerferien eingeläutet, u. a. mit einem kleinen Konzert, gemeinsamen Singen und einem Picknick, dem jeder was beisteuert. In der zweiten Veranstaltung wird der beliebte Marktplatz Vogelweide zum Festplatz, u. a. mit einer Kunst Performance, Musik und Speisen aus verschiedenen Kulturen. Das Jahresabschlussfest findet im Tagewerk Vogelweide statt. Seit Ende letzten Jahres ist auf einer kleinen Grünfläche der Kirchengemeinde eine urban gardening Gruppe entstanden, wo auch die Mitarbeiter von Alsterdorf mitwirken. In den Räumen vom Tagewerk, sowie auf der Grünfläche sind u. a. ein Konzert, Kunstaktionen auf der Grünfläche und Grillen geplant.

 

Das Angebot stellt eine sinnvolle Bereicherung der stadtteilkulturellen Aktivitäten dar. Es dient der positiven Stadtteilentwicklung.

Aufgrund der Niedrigschwelligkeit des Angebotes eröffnet sich die Möglichkeit der Teilnahme verschiedener sozialer Gruppen sowie deren gemeinsamer kultureller Aktivität.

 

Finanzierung:

Für das Projekt werden Ausgaben in Höhe von 6.050,00 € € angesetzt. Aus Spenden u. Drittmittel stehen 750,00 € zur Verfügung. Beantragt wird eine Finanzierung aus dem Sonderfonds Interkulturelle Projekte in Höhe von 5.300,00 €.

 


Petitum/Beschluss:

 

Das Projekt entspricht den Anforderungen der Globalrichtlinie Stadtteilkultur und ist somit

förderfähig.

 

Eine Zuwendung in Höhe von 5.300,00im Rahmen einer Fehlbedarfsfinanzierung wird als angemessen befürwortet.

 

 

 

Harald Rösler

 


Anlage/n:

 

Antrag vom 09.04.2018