Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-5105  

 
 
Betreff: Verkehrsführung im Bereich des Neubaus Aldi (Langenhorner Chaussee, Tückobsmoor, Käkenkamp/Käkenflur, Bergmannstraße)
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-34
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
04.12.2017 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In der Bürgerfragestunde am 13.11.2017 wurde folgender mündlicher Antrag gestellt:

 

Der Ausschuss fordert mit Nachdruck eine zügige Realisierung der geänderten Verkehrsführung im Bereich des Neubaus Aldi (Langenhorner Chaussee, Tückobsmoor, Käkenkamp/Käkenflur, Bergmannstraße). Zusätzlich soll in der Ausschusssitzung am 04.12.2017 per Drucksache schriftlich dargestellt werden, welche temporären Lösungen bis zur Umsetzung der Verkehrsplanung im Plangebiet realisiert werden.“

 

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer hat dem Bezirksamt hierzu folgende Stellungnahme übersandt:

 

Das Ausschreibungsverfahren für die Baumaßnahmen zur Anbindung der Straße Tückobsmoor an die Langenhorner Chaussee und weitere Maßnahmen in diesem Bereich ist eingeleitet. Das Vergabeverfahren ist auf den frühestmöglichen Baubeginn ausgerichtet.

 

r den Zeitraum bis zur Fertigstellung der Baumaßnahmen

  • werden die Lieferverkehre des Verbrauchermarktes Langenhorner Chaussee 579 ausschließlich über die Langenhorner Chaussee abgewickelt („Rechts rein, rechts raus“)
  • wurde zur Sicherung insbesondere der Schulwegverbindung am Knoten Käkenkamp/ Tückobsmoor im Bereich der künftigen Fahrbahneinengung ein provisorischer Fußngerüberweg eingerichtet
  • werden, um das unzulässige Linksabbiegen von der Langenhorner Chaussee auf den Aldi-Parkplatz zu unterbinden, auf der Fahrbahn befestigte Leitschwellen angebracht.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Harald Rösler

 


Anlage/n:

 

Keine