Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-4833  

 
 
Betreff: Das StadtRAD gehört nach Groß Borstel – geeignete Flächen finden!
gemeinsamer Antrag der SPD- und Grünen-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:gemeinsamer Antrag
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel -
25.09.2017 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

In Drs. 20-4690 erläutert die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI), dass der Stadtteil Groß Borstel „ausreichend Potenzial” für StadtRAD-Stationen habe. Gerade auch eine Firmenkooperation für eine Station im Bereich Weg beim Jäger / Sportallee wird als sinnvoll eingeschätzt. In Jahr 2015 habe man bereits versucht, im zentralen Groß Borstel eine StadtRAD-Station zu platzieren, es konnten jedoch keine geeigneten Flächen identifiziert werden.

 


Petitum/Beschluss:

 

Der Bezirksamtsleiter prüft geeignete Flächen für StadtRAD-Stationen in Groß Borstel gemäß Drs. 20-4607. Für den Fall, dass keine leicht verfügbaren Flächen gefunden werden können, sollen auch bislang anderweitig genutzte Flächen in Erwägung gezogen werden. Sollte dennoch für einen der vorgeschlagenen Standorte keine Fläche gefunden werden, so werden die Gründe dafür dem zuständigen Regionalausschuss vorgestellt.

Dies soll so rechtzeitig geschehen, dass nach der Ausschussberatung noch die Möglichkeit besteht, entsprechende konkrete Standorte für Stationen zur nächsten Erweiterungsrunde nach der Neuausschreibung des Betriebs des StadtRAD-Systems zu melden.


 

 

Für die SPD-FraktionFür die GRÜNE Fraktion

Thomas KegatCarmen Wilckens

Jörg W. LewinThorsten Schmidt

 

 


Anlage/n:

 

Keine