Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-4796  

 
 
Betreff: Antrag auf Projektmittel der Stadtteilkultur
Antragsteller/in: Schmetterlingswerkstatt
Projekt: "Komm und schau... ich zeig dir was"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:370.30-02
Federführend:Fachamt Sozialraummanagement   
Beratungsfolge:
Ausschuss Bildung, Kultur und Sport -
19.09.2017 
Sitzung des Ausschusses Bildung, Kultur und Sport ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Antragssumme

 

                                                      6.700,00 €

Veranstaltungsdatum

 

27.10. u. 29.10.2017

Zuwendungshistorie

Haushaltsjahr

Projektname

bewilligte Summe

 

 

 

 

Die Schmetterlinkswerkstatt, Frau Babette Kunze Bornemann (Antragstellerin) und Zeit für Tanz e.V., Frau Carola Kilian planen ein generationsübergreifendes Tanzprojekt „Komm und schau… Ich zeig dir was“. Premiere und Aufführung dieses Tanzstückes finden in Kooperation mit dem Hamburger eigenarten-Festivals am 27.10. u. 29.10.2017 im Goldbekhaus statt.

Welche Bewegungen nehmen wir mit in unser Leben? Wie tief reicht die Erinnerung an Sie? Welche Bewegungen suchen wir uns aus, welche speichern wir unbewusst und wie geben wir Bewegungen weiter?

Von der Zukunft aus schaut die Choreografin und langjährige Tanzpädagogin Babette Kunze Bornemann auf die Gegenwart femininer Tanzbewegungen. Vier verschiedene Generationen von Mädchen und Frauen, Laien- und Profitänzerinnen begegnen und zeigen sich in einer viel-schichtigen Bühnenlandschaft zum Thema „Weiblichkeit“. Eine Choreografie aus Körpern, Stoffen und Licht entsteht.

Eintrittskarten kosten AK + VVK 12,00 /10,00 € zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren.

Das Angebot stellt eine sinnvolle Bereicherung der stadtteilkulturellen Aktivitäten dar. Es dient der positiven Stadtteilentwicklung.

Aufgrund der Niedrigschwelligkeit des Angebotes eröffnet sich die Möglichkeit der Teilnahme verschiedener sozialer Gruppen sowie deren gemeinsamer kultureller Aktivität.

 

Finanzierung:

Für das Gesamtprojekt werden Ausgaben in Höhe von 23.540,00 € angesetzt. Aus Eigen- und Drittmittel werden 16.840,00 € aufgebracht. Beantragt wird eine Finanzierung aus Stadtteilkulturmitteln in Höhe von 6.700,00 €.

 

 


Petitum/Beschluss:

Das Projekt entspricht den Anforderungen der Globalrichtlinie Stadtteilkultur und ist somit

förderfähig.

 

Eine Zuwendung in Höhe von 6.700,00 € im Rahmen einer Fehlbedarfsfinanzierung wird als angemessen befürwortet.

 

 

Harald Rösler

 


Anlage/n:

Antrag vom 23.08.2017