Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-3474  

 
 
Betreff: Carsharing im Quartier:
Standorte Straßeburger Straße und Dehnhaide realisieren!
gemeinsamer Antrag der SPD- und GRÜNE-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:gemeinsamer Antrag
  Aktenzeichen:123.70-34
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg -
10.10.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Mit dem Umbau der Straßburger Straße ergibt sich ganz aktuell die Möglichkeit, einen oder zwei Carsharing-Standorte für die Dulsberger Bevölkerung zu realisieren. Auch bietet sich im Zuge der Aufstellung des Bebauungsplans Barmbek-Süd 35 die Chance, die Mobilität der Bewohnerinnen und Bewohner rund um den U-Bahnhof Dehnhaide um dieses Angebot zu erweitern.

Der Drucksache 20-1985 [1] ist zu entnehmen, dass in Erwiderung eines Prüfantrags der Piraten mit Ergänzungen von SPD und GRÜNEN die Verkehrsbehörde (BWVI) keinerlei Einwände gegen die Einrichtung von Carsharing-Standorten auf dem Dulsberg und in Barmbek-Süd im Umfeld der U Dehnhaide hat.

Das Bezirksamt Nord gab bekannt, dass von sechs kontaktierten Carsharing-Anbietern drei konkretes Interesse an solchen Standorten bekundet haben. Es bietet sich daher an, durch das Bezirksamt ein Verfahren zur Vergabe von Carsharing-Standorten an den beiden genannten Örtlichkeiten einzuleiten.

 


Petitum/Beschluss:

Vor diesem Hintergrund wird das Bezirksamt gebeten,

 

  1. an den folgenden Standorten je zwei Parkplätze zur Nutzung für stationsbasiertes Carsharing vorzusehen:
    1. Auf dem zentral Höhe Straßburger Platz gelegenen, nie vollständig belegten Taxenplatz auf der Mittelinsel an der Straßburger Straße,
    2. in Höhe des Ring 2 im Umfeld der U-Bahnstation Straßburger Straße,
    3. im direkten Umfeld des U-Bahnhofs Dehnhaide;
  2. diese Standorte Anbietern stationsbasierten Carsharings zur Anmietung anzubieten und insbesondere nach fachlichen sowie ökologischen Kriterien eine Vergabe an eines oder mehrere der Unternehmen vorzunehmen.

 

Für die SPD-FraktionFür die GRÜNE Fraktion

Alexander KleinowChristoph Reiffert

Britta Pläschke

 

 

[1] gruenlink.de/19kb

 


Anlage/n:

Keine