Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-3244  

 
 
Betreff: Grasweg-Spielplatz: Das Wahrzeichen Holzeisenbahn erneuern!
Beschlussempfehlung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussempfehlung Ausschuss
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss -
12.07.2016 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude hat sich in seiner Sitzung am 11.07.2016 mit dem o.g. Thema auf Grundlage eines Antrages der SPD- und Grüne-Fraktion befasst und einstimmig die nachfolgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

„1. Der Regionalausschuss spricht sich dafür aus, dass auf dem Grasweg-Spielplatz wieder eine große Holzeisenbahn errichtet wird.

 

2. Das Bezirksamt wird vom Regionalausschuss gebeten, im kommenden Haushaltsjahr eine neue große Holzeisenbahn aus dem Etat für Großspielgeräte zu finanzieren. Der Aufbau soll schnellstmöglich erfolgen, damit die Eisenbahn zur Sommersaison zur Verfügung steht.“

 

Begründung:

Auf dem Spielplatz Grasweg am Stadtpark wird vom freien Träger Aktion Kinderparadies Betreute Spielplätze Hamburg e.V. eine Vormittagsbetreuung angeboten. Der Spielplatz ist nach Aussage des Trägers hoch frequentiert. Besonderes Wahrzeichen sei die große Holzeisenbahn, die über den Stadtteil hinaus bekannt sei und Eltern mit ihren Kindern anziehe.

 

Ein gutes Dutzend Kinder konnten auf der Lok und zwei Waggons Platz finden – mit Koffern, Picknickkörben und Laufrädern. Die Kinder konnten so allerlei Abenteuer erleben. Die allseits beliebte Holzeisenbahn musste nun nach langer Dienstzeit aus Sicherheitsgründen ausrangiert werden. Die Kinder wünschen sich nun nichts sehnlicher als eine neue Holzeisenbahn.

 

Ein Angebot für eine Lok, die mit Bedienelementen ausgestattet ist, und zwei überdachte Waggons mit Bänken und Stühlen weist die Kosten inklusive Installation mit ca. 16.000 € aus. Hinzu kommen bis zu 3.000 € für den vorgeschriebenen Fallschutz. Aus Haushaltsmitteln des laufenden Jahres können diese Kosten nicht mehr bestritten werden.

Die antragstellenden Fraktionen möchten den Kindern gerne wieder zu einer neuen großen Holzeisenbahn verhelfen.

 


Petitum/Beschluss:

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung.

 


Anlage/n:

 

Keine