Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-3235  

 
 
Betreff: Erschließung Martinistraße 95
interfraktioneller Antrag der SPD-, CDU-, Grüne- und DIE LINKE-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:interfraktioneller Antrag
  Aktenzeichen:123.70-14
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude -
11.07.2016 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

An der Martinistraße 95 / Ecke Hoheluftchaussee wird zurzeit ein Mehrfamilienhaus samt Tiefgarage gebaut. Die verkehrliche Erschließung dieser Tiefgarage soll über die Martinistraße erfolgen, wofür der öffentliche Straßenraum umgebaut werden muss. Die geplante Verkehrsführung wurde dem Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude am 28.09.2015 erstmalig vorgestellt.             

 

Die Mitglieder des Ausschusses lehnen die vorgestellte Planung ab und machten Änderungsvorschläge, die jedoch nicht übernommen wurden.

 

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss beschließen:

 

 

 


Petitum/Beschluss:

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) sowie die zuständige Straßenverkehrsbehörde werden aufgefordert, eine Planung vorzulegen, bei der der Radverkehr von der Hoheluftchaussee kommend unmittelbar rechts auf die Straßenfläche der Martinistraße geführt wird.

 

 

 

Für die SPD-Fraktion:                             Dr. Jan Freitag

Für die CDU-Fraktion:                             Stefan N. Bohlen, Ekkehard Wersich

Für die GRÜNE Fraktion.                            Ingo Hemesath, Michael Schilf, Sina Imhof

Für die Fraktion DIE LINKE:               Karin Haas, Herbert Schulz

 


Anlage/n:

 

Keine