Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-2296  

 
 
Betreff: Beleuchtung im Eppendorfer Park umsetzen und Gefahrensituationen verhindern!
Antrag der CDU-Fraktion
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
  Aktenzeichen:123.70-14
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude -
30.11.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude abgelehnt   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Alle Jahre wieder wird im Winter die desolate Beleuchtungssituation in öffentlichen Parks wie dem Eppendorfer Park deutlich.

 

Der Eppendorfer Park dient vielen Eppendorfern zu Recht als kleines Naherholungsgebiet, weshalb dort viele Spaziergänger, Jogger, Hundebesitzer mit ihren Hunden und Eltern mit kleinen Kindern, aber auch Fahrradfahrer anzutreffen sind. Im Winter ist es in den frühen Abend Stunden auf einigen Gehwegen allerdings äußerst dunkel, so dass Kinder und Hunde leicht von den Radfahrern übersehen werden können, was zu gefährlichen Unfällen führen kann, während ältere Bürgerinnen und Bürger erhöhter Stolpergefahr ausgesetzt sind.

 

Diese Gefahrenstellen können leicht durch kleine Beleuchtungsanlagen, wie sie beispielsweise im Alsterpark angebracht wurden, beseitigt werden.

 


Petitum/Beschluss:

Der Herr Bezirksamtsleiter wird gebeten, sich bei der zuständigen Fachbehörde für eine bessere Ausleuchtung der stark frequentierten Gehwege mit Hilfe von Bewegungsmelder-gestützten Lampen oder einer Beleuchtung in den frühen Abendstunden im Eppendorfer Park einzusetzen.

 

 

 

Ekkehart Wersich                                                                      Christoph Schaefers                           

Fraktionsvorsitzender im                                          

Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude

 


Anlage/n:

 

Keine