Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-1153  

 
 
Betreff: Taxistand Tangstedter Landstraße/ Ecke U-Langenhorn-Markt
2. Stellungnahme des Bezirksamtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel -
20.04.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel vertagt   
18.05.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel vertagt   
15.06.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Der Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel hat sich in seiner

Sitzung am 19.01.2015 auf Grund eines Antrages der CDU-Fraktion mit dem Thema befasst und einstimmig die folgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

  1. Die Verwaltung möge prüfen, ob eine Rückverlegung der Haltelinie vor der Ampel an der Tangstedter Landstraße/ Ecke U-Langenhorn-Markt um mindestens zwei PKW-Längen möglich ist, damit Taxen ein ordnungsgemäßes Abbiegen in Richtung Krohnstieg

ermöglicht wird.

 

  1. Die Verwaltung möge prüfen,

          1: ob eine Verlängerung des Taxistands um mindestens eine
              PKW-Länge möglich ist.
          
          2: ob eine alternative Haltemöglichkeit entlang der
              Tangstedter Landstraße geschaffen werden kann.

 

Begründung:

In der Tangstedter Landstraße befindet sich direkt am U-Bahnhof Langenhorn-Mark ein neu strukturierter Taxihaltestand. Die Größe dieses Taxistandes erfüllt nicht den benötigten Bedarf. Viele Taxifahrer fühlen sich deshalb benachteiligt und stellen sich vermehrt auf die nicht gekennzeichneten Flächen am Rande des neu angelegten Bahnhofvorplatzes. Zudem verhindert die neue Verkehrsführung das Linksabbiegen für alle Taxen. Somit ist lediglich ein Abbiegen nach rechts und ein entsprechend großer Umweg notwendig, um eine Beförderung in Richtung Krohnstieg bzw. Langenhorner Chaussee durchführen zu können. Dieses führt zu Mehrkosten für Taxibetreiber und Fahrgäste. Zudem stellt das ordnungswidrige abbiegen nach links eine akute Gefährdung für Fußgänger und Fahrradfahrer da, was umgehend zu vermeiden ist.

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

 

Die Polizei Hamburg hat dem Bezirksamt hierzu die anliegende Stellungnahme

übersandt.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Harald Rösler

 


Anlage/n:

 

Stellungnahme der Polizei Hamburg