Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-0949  

 
 
Betreff: Verkehrszeichen Kleine Horst
Mitteilung des Bezirksamtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Bezirksversammlung -
12.02.2015 
Sitzung der Bezirksversammlung (offen)   
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel -
16.03.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel hat sich in seiner

Sitzung am 19.01.2015 auf Grund eines Antrages der CDU-Fraktion mit dem Thema befasst und einstimmig die folgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

„1. Die Verwaltung möge prüfen, ob die vorhandenen Schilder ordnungsgemäß aufgestellt wurden.

2. Das Ergebnis möge dem Regionalausschuss mitgeteilt werden.“

 

Für die Straße Kleine Horst, entlang des Friedhofzaunes, sind folgende Verkehrszei-chen aufgestellt. An der Einmündung Sodenkamp/Kleine Horst das Zeichen - 250 Verbot für Fahrzeuge aller Art- mit dem Zusatzschild - 1020 30 Anlieger frei- .

An der Einmündung Wellingsbütteler Landstraße/Kleine Horst ist unter dem Zeichen - 250 Verbot für Fahrzeuge aller Art-das Zeichen -1020 12 Radfahrer und Anlieger frei- angeordnet.

Diese unklare Anordnung sorgt häufig für Streit unter Fahrzeugführern (Anlieger?) und Radfahrern.

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

 

 

 

 

 

Die Polizei Hamburg  hat dem Bezirksamt hierzu folgende Stellungnahme übersandt:

 

Am 20. Januar 2015 wurde seitens der StVB  des PK 35 die Anordnung erteilt, eine identische Beschilderung zu erstellen. Diese wird sowohl den Anliegern, als auch Radfahrern das

Befahren der Straße „Kleine“Horst“ von beiden Seiten her ermöglichen.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

Harald Rösler

 


Anlage/n:

 

Keine