Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Drucksache - 20-0778  

 
 
Betreff: Kirchvorplatz St.-Jürgen, Eichenkamp/Stockflethweg
Stellungnahme des Bezirksamtes
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service   
Beratungsfolge:
Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel -
19.01.2015 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Groß Borstel hat sich in seiner

Sitzung am 15.09.2014 auf Grund eines Antrages der CDU-Fraktion mit dem Thema befasst

und einstimmig die folgende Beschlussempfehlung verabschiedet:

 

Die Verwaltung möge prüfen:

 

  1. ob hier weitere Mülleimer in der Nähe der Sitzbänke aufgestellt werden können.
  2. ob am Rande der Rasenfläche Eichenspaltpfählen aufgestellt werden können um das Befahren der Rasenfläche zu verhindern.
  3. ob das Hinweisschild für den Hydranten an der vorgeschrieben Stelle steht oder ggf. wieder an die Buchenhecke versetzt werden kann.

 

Begründung:
Der Kirchvorplatz wurde vor einiger Zeit ansprechend neugestaltet. In der Nutzung des Vorplatzes zeigt sich, dass einige Ergänzungen des Vorplatzes zur Erhaltung und Verbesserung der Attraktivität wünschenswert sind.

 

Die Bänke des Vorplatzes werden von Schulkindern und Passanten gern für eine kurze Rast genutzt. Dabei werden häufig eingepackte Sachen verspeist. Da es keinerlei Abfallbehälter gibt, lassen einige Leute ihren Müll an Ort und Stelle liegen.

 

Das Beschickungsfahrzeug für die Postzusteller fährt mit seinen Vorderrädern (und zum Teil auch mit dem ganzen Fahrzeug) auf die Rasenfläche am östlichen Rand des Kirchvorplatzes. Eine Beschädigung der Rasenfläche ist absehbar. Mitten in der Rasenfläche befindet sich der Anschluss für einen Hydranten. Bei Neugestaltung des Vorplatzes wurde das Hinweisschild für den Hydranten mitten in der Rasenfläche aufgestellt. Der Original Betonpfosten für das Schild ist noch  in der Buchenhecke des Kirchgrundstückes vorhanden.

 

Der Hauptausschuss folgt der Beschlussempfehlung einstimmig.

 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat dem Bezirksamt hierzu folgende

Stellungnahme übersandt:

 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt nimmt zur Ziffer 1. unter Beteiligung der Stadtreinigung Hamburg (SRH) wie folgt Stellung:

 

Zu 1.:

Beim Kirchvorplatz der St. Jürgen-Kirche handelt es sich um eine Straßenbegleitgrünfläche in einem reinen Wohngebiet. Die Straße Stockflethweg ist eine Tempo-30-Zone. Bei der Hotline „Saubere Stadt“ (Tel. 2576-1111) ist in den vergangenen drei Jahren insgesamt nur eine Beschwerde über abgestelltes Altpapier verzeichnet. Von den Mitarbeitern vor Ort wird die gesamte Gegend hinsichtlich Sauberkeit als sehr gut bezeichnet. Gerne beobachtet die SRH die Situation weiter, sieht aber unter den gegebenen Umständen keinen Anlass, dort einen Papierkorb aufzustellen.

 


Petitum/Beschluss:

 

Um Kenntnisnahme wird gebeten.

 

 

 

Harald Rösler    


Anlage/n:

 

Keine