Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Verschiedenes  

 
 
konstituierende Sitzung des Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg
TOP: Ö 10
Gremium: Regionalausschuss Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 02.09.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:25 Anlass: Sitzung
Raum: Barmbek°Basch (Saal 1)
Ort: Wohldorfer Straße 30, 22081 Hamburg
 
Protokoll
Beschluss

  1. Lambrechtsweg:

 

Herr Wendt berichtet, dass der Lambrechtsweg ziemlich zugewachsen sei. Er bittet die Abteilung Stadtgrün, diesen Bereich zu räumen.

 

Protokollnotiz: Nach Prüfung vor Ort wurde der Rückschnitt des Wildwuchses zwischenzeitlich beauftragt.

 

 

  1. Straßburger Platz

 

Herr Wendt informiert, dass am Straßburger Platz immer noch die Absperrelemente fehlen würden. Herr Krumm wirft ein, dass er diesbezüglich eine Skizze angefertigt habe. Der Vorsitzende schlägt vor, diese dem Protokoll anzuhängen.

 

 

 

 

 

Protokollnotiz Die Absperrelemente wurden aufgrund einer Baustellenzufahrt herausgenommen. Der Rückbau der Zufahrt ist für Herbst dieses Jahres vorgesehen, sodass auch der Einbau der  Absperrelemente wieder erfolgen kann. 

 

 

  1. Bartholomäus-Therme

 

Herr Wendt erläutert die Problematik bezüglich fehlender Behindertenparkplätze an der Bartholomäus-Therme. Diese seien direkt am Eingang der Therme nicht vorhanden, sondern befänden sich nur im hinteren Bereich des Parkplatzes.

Frau Santore sagt eine Prüfung zu und erklärt vorab, dass bereits der Eingang nicht barrierefrei sei und ein Umbau mit erheblichen Kosten verbunden wäre.

Der Vorsitzende erwähnt, dass das Thema bereits im Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt und Mobilität aufgegriffen worden sei.

 

Protokollnotiz: Der aktuelle Sachstand zum Thema Behindertenparkplätze an der Bartholomäus-Therme soll mir Drs. 21-0306 in der nächsten Sitzung des Regionalausschusses Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde-Dulsberg am 23.09.2019 behandelt werden.

 

 

  1. hranleger Museum bei der Arbeit

Herr Wendt berichtet über einen Vorfall am Fähranleger beim Museum der Arbeit. Hier sei ein älterer Herr zwischen die Kaimauer und den schwimmenden Ponton gefallen. Herr Wendt macht auf diesen Gefahrenbereich aufmerksam.

 

Protokollnotiz: Der Bezirk Hamburg-Nord ist seit Längerem mit dem Verein im Austausch, mit dem Ziel ein häufigeres Anfahren des Anlegers oder alternativ eine Museumshafennutzung vor Ort zu etablieren. Diesbezüglich wird der Zwischenfall thematisiert, um eventuelle Gefahrenquellen zu beseitigen.

 

 

  1. Hotelbau Barmbeker Bahnhof

 

Herr Baumann berichtet, dass die Bauarbeiten des geplanten Hotels am Barmbeker Bahnhof unterbrochen seien. Er bittet um eine Erklärung der Verwaltung, bestenfalls durch eine Drucksache.

 

Protokollnotiz: Ursache für das schleppende Vorgehen waren planerische und gutachterliche Untersuchungen und Prüfungen zur Sicherung des Grundstückübergangs zum Bahndamm (Info im April/Mai). Dort musste eine Stützwand eingezogen werden, der Erdbau war nicht unkompliziert. Anfang August bestätigte der Bauherr, dass die Vorbereitungen für den Fortgang der Bauarbeiten laufen rden (05.08.). Ende August berichtete der Bauherr, dass die Arbeiten wieder aufgenommen wurden (26.08.). Leider dauerte der Fortgang der Arbeiten länger als erhofft, da es viele Schnittstellen und Rahmenbedingungen gab, die beachtet werden mussten. Letztendlich war auch der Markt voll ausgelastet, so dass die Baukapazitäten nicht immer wie gewünscht zur Verfügung standen. Zuletzt berichtete der Bauherr, dass z.Zt. von einer Fertigstellung Ende 2020 ausgegangen werde.

 

 

  1. Kreuzung Schröderstraße/Ifflandstraße

 

Herr Baumann weist darauf hin, dass das Straßenschild an der Kreuzung Schröderstraße/Ifflandstraße gegenüber der Alsterschwimmhalle in Richtung Schröderstraße nicht mehr vorhanden sei.

 

Protokollnotiz: Es wird ein Hinweis an den Betriebsplatz weitergegeben.  

 

 

  1. Heitmannstraße

 

Herr Baumann berichtet, dass zwischen Hausnummer 11 bis zur Ampel ein absolutes Halteverbot auf der Straße markiert sei, dies werde allerdings nicht eingehalten und es käme immer wieder zu gefährlichen Verkehrssituationen. 

 

Protokollnotiz PK 31 nimmt den Hinweis zur Kenntnis und wird die Örtlichkeit im Rahmen der personellen Ressourcen überwachen.   

 

 

  1. Piazzetta-Ralph-Giordano

 

Herr Baumann teilt mit, dass sich das Trinker-Milieu in der Piazzetta-Ralph-Giordano stetig vergrößere.

 

Protokollnotiz Die Thematik der zunehmenden Trinkerszene an der Piazzetta ist dem Bezirk Hamburg-Nord bekannt. Vor allem mit dem dortigen Gewerbetreibenden ist man von verantwortlicher Seite des Bezirks und vonseiten des bürgernahen Beamten im Gespräch. Da die Fläche schnell stark vermüllt wirkt, ist der Bezirk aktuell im Austausch mit Beschäftigungsträgern, um zu beraten, ob diese zusätzliche Reinigungen übernehmen könnten. 

 

 

  1. Dulsberg-Süd

 

Frau Traversin berichtet, dass die Zahl der Falschparker in Dulsberg-Süd am Eingang der Hundewiese in den Park dramatisch zugenommen habe. Besonders am Wochenende sei es für Fußnger nur noch möglich, diese Stelle eng zwischen den parkenden Autos zu passieren. Menschen im Rollstuhl oder mit einer Gehhilfe könnten diese Strecke gar nicht mehr nutzen und müssten über die bewachsene Grünfläche ausweichen.

 

Protokollnotiz: Der Sachverhalt wurde an das örtlich zuständige PK 37 übermittelt, damit die Örtlichkeit überprüft wird und in Abstimmung mit der StVB ggf. erforderliche Maßnahmen veranlasst werden.

 

  1. Augustenburger Ufer

 

Frau Traversin weist daraufhin, dass es am Augustenburger Ufer eine Toreinfahrt direkt in den Park gebe. Direkt am Park Ufer stünden nachts seit mehreren Wochen mehrere hochpreisige Autos. Sie bittet um Überprüfung und schlägt vor, die Eingänge zu schließen.

 

Protokollnotiz: r im Park stehende Fahrzeuge liegt die sachliche Zuständigkeit bei dem Bezirksamt HH-Nord. Die Örtlichkeit selbst befindet sich im polizeilichen Zuständigkeitsbereich des PK 37.

 

 

  1. Ring 2

 

Herr Dickow berichtet, dass der Fahrradweg am Ring 2 von der Barmbeker-Ring-Brücke bis zum Rübenkamp (in Richtung City-Nord) dicht bewachsen sei. Er bittet die Verwaltung um Überprüfung.

 

Protokollnotiz: Ein Rückschnitt wurde durch das zuständige Fachamt nach Bekanntwerden in Auftrag gegeben.

 

 

  1. Beethovenstraße

 

Herr Audorff teilt mit das in der Beethovenstraße gegenüber Hausnummer 66 auf der rechten Seite keine Gehwegplatten vorhanden seien. Bei Regen führe dies zu einer großen Pfützenbildung, im Winter sei es zudem sehr glatt. Er bittet die Verwaltung um Überprüfung.

 

Protokollnotiz: Die Örtlichkeit wird überprüft und ggf. erforderliche Maßnahmen veranlasst.

 

 

  1. Grünstreifen Dulsberg-Nord/Dulsberg-Süd

 

Herr Krumm berichtet, dass sich am Grünstreifen Dulsberg-Nord/ Dulsberg-Süd eine lebhafte Szene herumtreibe. Die Polizei müsse hier dringend tätig werden. Auch am Straßburger Platz würden dunkle Limousinen vorfahren und dubiose Geschäfte betreiben. Er bittet um eine regelmäßige Kontrolle.

 

Protokollnotiz: Örtlich zuständig ist das PK 37, die Notiz wurde weitergeleitet.

 

 

  1. Verschiedenes

 

Herr Krumm lobt das Grünflächenamt. Nach einer Begehung des Spielplatzes Rollerbahn wurde darum gebeten, dass nicht nur die Kinderspielgeräte erneuert würden, sondern auch Geräte für Senioren installiert würden. Das Grünflächenamt werde diesen Vorschlag nun umsetzen. Herr Krumm ist über diese Entscheidung hocherfreut.

 

Herr Vogt teilt mit, dass durch eine gemeinsame Zusammenarbeit der Zuständigen der BWVI, Polizei und der Bezirksämter Baustellenabläufe besser koordiniert und somit der Verkehrsfluss optimiert werden solle. Er teilt mit, dass seitens der Polizei von den bislang vier Angestellten, die für die Überwachung des ruhenden Verkehrs zuständig waren, jetzt drei in diese zentrale Baustellenkoordination wechseln. Es solle in Hamburg zukünftig keine Baumaßnahme mehr geben, die nicht in diesem Programm abgebildet werde. Herr Vogt resümiert, dass die Polizei bereits gut vorbereitet sei und nun auf die Vernetzung mit den anderen Behörden warte. 

 

Der Vorsitzende bittet darum, Anträge zukünftig rechtzeitig bei der Verwaltung einzureichen. 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Skizze Strasburger Platz mit Sperrelementen (224 KB)