Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Schreiben der Verkehrsinitiative im Verein Jarrestadt Leben e.V. betr. Runder Tisch zur Verkehrssituation in der Jarrestadt  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude
TOP: Ö 4.2
Gremium: Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 18.03.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:37 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal
Ort: Robert - Koch - Straße 17, 20249 Hamburg
20-6609 Schreiben der Verkehrsinitiative im Verein Jarrestadt Leben e.V. betr. Runder Tisch zur Verkehrssituation in der Jarrestadt
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-14
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die Vorsitzende schlägt vor, die Punkte des Schreibens der Initiative teilweise geändert abzustimmen:

Die Punkte 1, 2, 4 und 6 werden übernommen.

Punkt 3: hier sollte das Prüfungsergebnis abgewartet und der zweite Satz gestrichen werden.

Punkt 5: Änderung in nach der Phase unter Punkt 4

Punkt 7: entfällt.

 

Ein Vertreter der Initiative stimmt dem Änderungsvorschlägen zu und bittet um die Benennung eines Ansprechpartners, mit dem direkt kommuniziert werden kann.

 

Die Vorsitzende stellt sich als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

 

Im Anschluss stimmt der Ausschuss über die nachfolgenden Punkte ab:


Petitum/Beschluss:

1. Die Verkehrsinitiative im Verein Jarrestadt Leben e.V. wird eine weitere Bürgerversammlung veranstalten, um die vorliegenden Vorstellungen zu vervollständigen. Hierzu werden separat auch die Kindergärten und die Schule und deren Elternrat eingeladen.

 

2. Anschließend werden dem Ausschuss die Vorstellungen der Initiative übermitteln. Dieser wird diese dann zur Prüfung an die zuständigen Stellen zur Stellungnahme weiterleiten.

 

3. Bei Vorlage der Prüfungsergebnisse findet ein „Runder Tisch“ mit Vertretern des Regionalausschusses, den zuständigen Stellen in den Behörden und der Verkehrsinitiative statt.

 

4. Danach erfolgt eine Phase, in dem über einzelne Aspekte intern und evtl. in kleinen Gruppen diskutiert wird.

 

5. Nach Abschluss dieser Phase (siehe 4) findet dann ein zweiter Runder Tisch statt, in dem im Konsens Vorschläge und Zeitpläne der Umsetzung erarbeitet werden.

 

6. Anschließend werden die Vorschläge dem Regionalausschuss zur Beschlussfassung vorgelegt.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen