Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Streuobstwiese in Langenhorn  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Verbraucherschutz
TOP: Ö 5.8
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Verbraucherschutz Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 19.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Lehrerzimmer der Fritz-Schumacher-Schule, Timmerloh 27 (Westflügel)
Ort:
Zusatz: Begehung Raakmoor
20-4810 Streuobstwiese in Langenhorn
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:750.10-03
Federführend:Interner Service Beteiligt:Fachamt Management des öffentlichen Raums
 
Protokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Reiffert lobt die Verwaltung und begrüßt die Planung. Er fragt nach den Regelungen der Nutzung der Obstbäume. Er empfiehlt, dass zweimal im Jahr eine öffentliche Veranstaltung gemeinsam mit den Naturschutzverbänden durchgeführt werde, um Bürgerinnen und Bürger an der Maßnahme teilhaben zu lassen.

 

Herr Willing erklärt, dass es Beschlüsse aus diesem Ausschuss gegeben habe, dass die Verwaltung mehr Obstbäume pflanzen solle. Bei der Baumschulfläche handle es sich um eine Ausgleichsfläche, bei der die extensive Bewirtschaftung mit Gehölzen vorgesehen sei. Daher eigne sie sich sehr gut für Bepflanzungsmaßnahmen. Die Finanzierung werde aus Mitteln für Ersatzpflanzungen gesichert. Naturschutzverbände werden diese Maßnahmen begleiten. Eine öffentliche Zugänglichkeit werde nicht geschaffen, da dies womöglich zu Schäden an den Bäumen durch Außenstehende führen könnte. Es handle sich um Zahlungen für Ausgleichsmaßnahmen für Bäume, die nicht vor Ort nachgepflanzt werden können.


Abstimmungsergebnis:

Der Ausschuss nimmt Kenntnis.