Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Schreiben eines Bürgers betr. Wohngebiet Faaßweg mit 30 km beruhigter Zone  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude
TOP: Ö 4.3
Gremium: Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 18.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:15 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal
Ort: Robert - Koch - Straße 17, 20249 Hamburg
20-4648 Schreiben eines Bürgers betr. Wohngebiet Faaßweg mit 30 km beruhigter Zone
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage Bezirksamt
  Aktenzeichen:123.70-14
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Bürger begründet die Intention seines Schreibens und schlägt vor, in der Straße Tempomessungen vorzunehmen.

 

Herr Domres gibt zu bedenken, dass insbesondere der Einbau von Schwellen an anderer Stelle zu Protesten der direkt anwohnenden Bürger geführt habe. Er schlägt daher vor, das Gespräch mit der Polizei zu suchen und diese nach kreativen Lösungen zu befragen.

 

Herr Wersich schlägt vor, einen entsprechenden Prüfantrag zu stellen.

 

Die Vorsitzende ergänzt, dass die Polizei die Lage vor Ort prüfen und eine Tempomessung durchführen sollte.

 

Frau Haas stimmt einem Prüfantrag zu.

 

Nach Klärung weiterer Verständnisfragen stimmt der Ausschuss über nachfolgenden Antrag ab:


Petitum/Beschluss:

Die Polizei wird gebeten, im Faaßweg zwischen Kellinghusenstraße und Heilwigstraße Verkehrshlungen und Geschwindigkeitsmessungen durchzuführen und sich daber Gedanken zu machen, ob ein Einfahrtsverbot und damit den Faaßweg zur Einbahnstraße in Richtung Kellinghusenstraße zu machen, eine beruhigende Variante darstellt.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen