Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Das StadtRAD gehört nach Groß Borstel! gemeinsamer Antrag der SPD- und Grünen-Fraktion  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
TOP: Ö 4.7
Gremium: Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 03.07.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:01 - 21:02 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal Langenhorn
Ort: Tangstedter Landstr. 6, 22415 Hamburg
20-4595 Das StadtRAD gehört nach Groß Borstel!
gemeinsamer Antrag der SPD- und Grünen-Fraktion
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:gemeinsamer Antrag
  Aktenzeichen:123.70-24
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Schmidt zeigt auf, dass der Stadtteil Groß Borstel, der unzureichend ans Öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen sei, zumindest ans StadtRAD-System angeschlossen werden sollte.

 

Frau Busold meint, dass entsprechende Pläne auch in der Begleitgruppe hätten besprochen werden sollen, so dass die CDU-Fraktion den Antrag unterstütze, der gern auch als interfraktioneller Antrag hätte auf den Weg gebracht werden können.


Petitum/Beschluss:

 

1.Das vorsitzende Mitglied setzt sich bei der zuständigen Fachbehörde dafür ein, dass eine Erweiterung des StadtRAD-Systems nach Groß Borstel schon in der anstehenden Ausschreibung für den Betreibervertrag Berücksichtigung findet.

2.Wenigstens zwei Stationen sollten im zentralen Groß Borstel platziert werden, eine weitere im Neubaugebiet Tarpenbeker Ufer im Süden von Groß Borstel.

3.Eine vierte Station sollte im Groß Borsteler Gewerbegebiet Nähe Lufthansa Technik errichtet werden (Weg beim Jäger / Sportallee). Hierzu sollte mit dem Unternehmen das Gespräch gesucht werden, um möglichst eine private Mit-Finanzierung der Station zu erreichen.

 

Für die SPD-FraktionFür die GRÜNE Fraktion

Thomas KegatCarmen Wilckens

Jörg W. LewinThorsten Schmidt

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen

 

Für-Stimmen

: SPD, GRÜNE, CDU, DIE LINKE

Gegenstimmen

:

Stimmenthaltungen

: