Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Verschiedenes  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel
TOP: Ö 7
Gremium: Regionalausschuss Langenhorn-Fuhlsbüttel-Ohlsdorf-Alsterdorf-Groß Borstel Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 27.06.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:01 Anlass: Sitzung
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Sitzungsort am 18.07.2016

 

Der Ausschuss beschließt einstimmig am 18.07.2016 in der Schulaula der Albert-Schweitzer-Schule (Schluchtweg 1, 22337 Hamburg) zu tagen.

 

 

Freiwillige Feuerwehr Langenhorn Nord

 

Herr Müller schildert, dass in der Bevölkerung Unsicherheit über das Fortbestehen der Feuerwehr besteht. Derzeit soll es keinen Wehrführer mehr geben.

 

Protokollnotiz

 

Die Freiwillige Feuerwehr Langenhorn-Nord verfügt nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichtes Hamburg seit Frühjahr 2015 nicht mehr über einen Wehrführer. Die Wehrführung obliegt somit seit dieser Zeit dem Wehrführer-Vertreter, der seine Aufgaben mit hohem Engagement wahrnimmt. Insofern ist die Wehrführung sichergestellt.

 

Zurzeit hat der Landesbereichsführer im Rahmen seiner Dienstaufsicht temporär einen Kümmerer in der Wehr eingesetzt, der die Ursachen und Auswirkungen von Differenzen innerhalb der Wehr ergründet, die aktuell zur Außerdienstnahme der Wehr geführt haben. Der Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehr steht nicht zur Debatte.

 

 

Pflichtverletzung Wegewart

 

Herr Müller schildert, dass der Wegewart, der für den Bereich Weygandtstraße / Fibigerstraße zuständig ist, seiner Pflicht nicht nachkommen soll.

 

Herr Willing erklärt, dass der Wegewart bei bestehender Unfallgefahr umgehend tätig werde und eine ckmeldung im Falle eines baulichen Mangels vonrgern anders empfunden werden gen als es fachlich zu bewerten sei. Regelmäßig fänden turnusmäßige Begehungen statt. Bürger hätten darüber hinaus die Möglichkeit, sich telefonisch oder elektronisch an das Bezirksamt zu wenden.

 

 

Sportplatz Beckermannweg

 

Herr Müller erklärt, dass sich der Sportplatz in keinem guten Zustand befinden soll. Künftig sollen minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, die in der Nachbarschaft untergebracht werden sollen, den Sportplatz nutzen können. Somit fragt er, wer für den Erhalt und die Pflege zuständig sei.

 

Protokollnotiz

 

r Erhalt, Pflege und Vergabe des Sportplatzes ist das Bezirksamt Hamburg-Nord, Fachamt Sozialraummanagement, Abteilung Sportangelegenheiten zuständig.

 

 

Namensnennungsgruppe

 

Herr Messaoudi fragt, ob der Ausschuss die Namensnennungsgruppe aufrechterhalten wolle.

 

Herr Kegat spricht sich für die SPD-Fraktion gegen die Aufrechterhaltung der Namensgruppe aus.