Bezirksversammlung Hamburg-Nord

Auszug - Verbesserung des Radverkehrs im Bereich der Kreuzung Frickestraße / Martinistraße und besserer Zugang zum Eppendorfer Park Ecke Frickestraße / Martinistraße Stellungnahme der Polizei Hamburg  

 
 
Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude
TOP: Ö 7.1
Gremium: Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 30.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:04 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal
Ort: Robert - Koch - Straße 17, 20249 Hamburg
20-2121 Verbesserung des Radverkehrs im Bereich der Kreuzung Frickestraße / Martinistraße und besserer Zugang zum Eppendorfer Park Ecke Frickestraße / Martinistraße
Stellungnahme der Polizei Hamburg
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Mitteilungsvorlage vorsitzendes Mitglied
  Aktenzeichen:123.50-04
Federführend:Fachamt Management des öffentlichen Raums   
 
Protokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Hinsch verleiht seinem Bedauern Ausdruck, dass die Polizei nicht auf das Anliegen von MARTINIerLEBEN auch hinsichtlich der Aufstellung eines Schildes eingegangen sei. Da dem Beschluss des Ausschusses vom 28.09.2015 kein Antrag zugrunde gelegen habe, sei er missverständlich weitergeleitet worden. Des Weiteren sei der zweite Teil des vorletzten Absatzes der Stellungnahme der Polizei unverständlich.

 

Die Vorsitzende weist zur Beschlussformulierung darauf hin, dass der Polizei zum besseren Verständnis zusätzlich das Protokoll der Sitzung zur Verfügung gestellt worden sei.

 

Herr Schilf stimmt den Ausführungen von Herrn Hinsch zu und schlägt daher vor, einen für diesen Bereich zuständigen Referenten in die nächste Sitzung einzuladen.

 

Herr Dr. Freitag stimmt dem Vorschlag zu.

 

Herr Herbst empfiehlt, wegen der Fußngerampel zusätzlich einen Vertreter der Verkehrsdirektion einzuladen.


Petitum/Beschluss:

Ein für den Bereich Eppendorf/Frickestraße/Martinistraße zuständiger Vertreter der Straßenverkehrsbehörde wird gebeten, in die nächste Sitzung des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude zu kommen. Er wird gebeten, sich im Vorwege auf das Thema vorzubereiten. Des Weiteren sollte ein Vertreter der Verkehrsdirektion anwesend sein, um das Thema Fußngerampel abzudecken.


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig beschlossen